Unternehmen

2e54c1cc8a

Feinwerkoptik Zünd in Kürze

Die Feinwerkoptik Zünd AG beliefert verschiedene Branchen europaweit und in den USA sowohl mit optischen und optomechanischen Produkten, als auch mit Dienstleistungen im Bereich der Produkt- und Prozessentwicklung. Die Ergebnisse dieser bieten dem Kunden innovative Lösungen mit Mehrwert. Das Unternehmen befindet sich in Werdenberg, dessen Städtchen sich rühmt, mit ungefähr 55-60 Einwohnern die kleinste Stadt der Schweiz zu sein. Es sind knapp 20 Mitarbeitende und Lernende beschäftigt, die täglich neue Herausforderungen annehmen und diese mit hohem Engagement im Team meistern. Die Feinwerkoptik Zünd AG zeichnet sich aus durch Innovation und Kreativität, höchste Qualität, direkte Kundenbeziehungen und Liefertreue. 1993 als Familienunternehmen gegründet, hat sich die Feinwerkoptik Zünd AG zu einem vielseitigen Lieferanten optischer Komponenten und Baugruppen, sowie Dienstleistungen entwickelt.
Das Unternehmen lässt die Interessen aller mit dem Unternehmen verbundenen Partner - der Kunden, Lieferanten und Mitarbeitenden - in die Überlegungen einfliessen. Dies führt zu einer Vertrauensbasis, die den langfristigen Erfolg des Unternehmens bildet.

 

Feinwerkoptik Zünd in Kürze

Die Feinwerkoptik Zünd AG beliefert verschiedene Branchen europaweit und in den USA sowohl mit optischen und optomechanischen Produkten, als auch mit Dienstleistungen im Bereich der Produkt- und Prozessentwicklung. Die Ergebnisse desser bieten dem Kunden innovative Lösungen mit Mehrwert. Das Unternehmen befindet sich in Werdenberg, dessen Städtchen sich rühmt, mit ungefähr 55-60 Einwohnern die kleinste Stadt der Schweiz zu sein. Es sind knapp 20 Mitarbeitende und Lernende beschäftigt, die täglich neue Herausforderungen annehmen und diese mit hohem Engagement im Team meistern.Die Feinwerkoptik Zünd AG zeichnet sich aus durch Innovation und Kreativität, höchste Qualität, direkte Kundenbeziehungen und Liefertreue. 1993 als Familienunternehmen gegründet, hat sich die Feinwerkoptik Zünd AG zu einem vielseitigen Lieferanten optischer Komponenten und Baugruppen, sowie Dienstleistungen entwickelt.
Das Unternehmen lässt die Interessen aller mit dem Unternehmen verbundenen Partner - der Kunden, Lieferanten und Mitarbeitenden - in die Überlegungen einfliessen. Dies führt zu einer Vertrauensbasis, die den langfristigen Erfolg des Unternehmens bildet.

 

 

Innovation und Qualität

Image1

Individuell auf unsere internationalen Kunden der Photonikindustrie angepasst, entwickeln und produzieren wir innovative miniaturisierte optische Systeme und Komponenten mit hohem Anspruch an die Qualität.

Die kooperative Zusammenarbeit intern mit den Teammitgliedern und extern mit unseren Partnern ergeben kreative Lösungen mit nachhaltigem Erfolg und konstanter Liefertreue.

Partnerschaft und Zusammenarbeit

image2

 

Quality from Switzerland

Die Feinwerkoptik Zünd AG zeichnet sich durch Innovation und Kreativität, höchste Qualität, direkte Kundenbeziehungen und Liefertreue aus.

Quality from Switzerland

Die Feinwerkoptik Zünd AG zeichnet sich durch Innovation und Kreativität, höchste Qualität, direkte Kundenbeziehungen und Liefertreue aus.

1991

Vorsprung durch Erfahrung

Gründung der Zünd AG als Familienunternehmen mit dem Fokus auf Produktion von Linsen und Prismen für Beleuchtungsoptiken.

1993

Expertise für miniaturisierte Optiken

Spezialisierung auf miniaturisierte Optiken wie Stab- und Objektivlinsen für Medizinprodukte. Mit dieser Ausrichtung etablieren wir uns in den Märkten Schweiz und Deutschland.

1997

Höchste Qualität als Standard

Neue Qualitätsstandards für Produktionsprozesse – zertifiziert nach ISO 9001. Gleichzeitig vergrößert sich die Komplexität unserer Produkte und wir entwickeln erste prismatische Baugruppen.

2013

Entwicklung für den Kunden

Ausbau unserer Belegschaft und Expertise. Wir bieten Produkt- und Prozessentwicklung als zusätzliche Dienstleistung an und entwickeln das erste optische System.

2014

Mehr Service, mehr Sicherheit

Schnell produzierte Prototypen machen Mängel schon in der Entwurfsphase sichtbar – durch Rapid Prototyping können wir Kunden bei Entwicklungsprojekten
noch besser unterstützen

2015

Miniaturisierung in Perfektion

Mit der Erfahrung in der Herstellung miniaturisierter optischer Komponenten erweitern wir unsere Kompetenzen und realisieren unser erstes opto-elektromechanisches
System in Form einer miniaturisierten Kamera.

Geschichte

Von 1977 bis 1991 hatte Johann Zünd sehr viel Erfahrung in verschiedenen Produktionsbetrieben, die optische Komponenten hergestellt hatten, gesammelt. Im Jahr 1990 entschied sich Johann Zünd zur Selbständigkeit und gründete am 21.02.1991 die Feinwerkoptik Zünd AG mit Standort Buchs in einer Attikawohnung.

Zusammen mit seiner Ehefrau Beatrice Zünd, die ihn von Beginn an mit sehr viel Einsatz und Verzicht in all seinen Taten und Entscheidungen unterstützte, bildeten sie gemeinsam mit weiteren Kollegen schnell ein fünfköpfiges Team, das Linsen und Prismen für Beleuchtungsoptiken produzierte.

1993 wurde der Entscheid gefällt, sich für die Herstellung miniaturisierter Optiken unter anderem für Medizinprodukte - zu spezialisieren. Produkte wie Stab- oder Objektivlinsen waren erste Ergebnisse dieses Entscheids. Es folgten Jahre der Etablierung in den Märkten CH und D, sowie Jahre des Fortschritts bezüglich Heterogenität der Produkte, Volumen und Qualität. Mit der Zertifizierung ISO 9001 wurde der Anspruch auf höchste Qualität im Jahr 1997 nochmals verstärkt ausgedrückt. Auch die Komplexität der Produkte nahm zu, was durch die Einzelanfertigungen von prismatischen Baugruppen wie z.B. SPIFFI verdeutlicht wurde.

Die Vergrösserung des Teams auf acht Mitglieder führte unter anderem dazu, dass 2003 die Dislozierung in den Neubau in Werdenberg vollzogen wurde. Die Anzahl an Teammitglieder wurde bis ins Jahr 2007 auf 15 erhöht und die Infrastruktur erweiterte und modernisierte sich. Ebenfalls im Jahr 2007 startete die Lehrlingsausbildung der ersten Glasbearbeiterin, die in der Feinwerkoptik Zünd AG ausgebildet wurde und im Jahr 2009 erfolgreich ihre Ausbildung abschloss.

2012 stiess René Zünd - der Sohn von Beatrice und Johann Zünd - zur Feinwerkoptik Zünd AG hinzu. 2013 wurden die ersten optischen Systeme in der Feinwerkoptik Zünd AG entwickelt, um anschliessend auch produziert zu werden.

Geschichte

Von 1977 bis 1991 hatte Johann Zünd sehr viel Erfahrung in verschiedenen Produktionsbetrieben, die optische Komponenten hergestellt hatten, gesammelt. Im Jahr 1990 entschied sich Johann Zünd zur Selbständigkeit und gründete am 21.02.1991 die Feinwerkoptik Zünd AG mit Standort Buchs in einer Attikawohnung.

Zusammen mit seiner Ehefrau Beatrice Zünd, die ihn von Beginn an mit sehr viel Einsatz und Verzicht in all seinen Taten und Entscheidungen unterstützte, bildeten sie gemeinsam mit weiteren Kollegen schnell ein fünfköpfiges Team, das Linsen und Prismen für Beleuchtungsoptiken produzierte.

1993 wurde der Entscheid gefällt, sich für die Herstellung miniaturisierter Optiken unter anderem für Medizinprodukte - zu spezialisieren. Produkte wie Stab- oder Objektivlinsen waren erste Ergebnisse dieses Entscheids. Es folgten Jahre der Etablierung in den Märkten CH und D, sowie Jahre des Fortschritts bezüglich Heterogenität der Produkte, Volumen und Qualität. Mit der Zertifizierung ISO 9001 wurde der Anspruch auf höchste Qualität im Jahr 1997 nochmals verstärkt ausgedrückt. Auch die Komplexität der Produkte nahm zu, was durch die Einzelanfertigungen von prismatischen Baugruppen wie z.B. SPIFFI verdeutlicht wurde.

Die Vergrösserung des Teams auf acht Mitglieder führte unter anderem dazu, dass 2003 die Dislozierung in den Neubau in Werdenberg vollzogen wurde. Die Anzahl Teammitglieder wurde bis ins Jahr 2007 auf 15 erhöht und die Infrastruktur erweiterte und modernisierte sich. Ebenfalls im Jahr 2007 startete die Lehrlingsausbildung der ersten Glasbearbeiterin, die in der Feinwerkoptik Zünd AG ausgebildet wurde und im Jahr 2009 erfolgreich ihre Ausbildung abschloss.

2012 stiess René Zünd - der Sohn von Beatrice und Johann Zünd - zur Feinwerkoptik Zünd AG hinzu. 2013 wurden die ersten optischen Systeme in der Feinwerkoptik Zünd AG entwickelt, um anschliessend auch produziert zu werden.

Feinwerkoptik Zünd